Wir bedanken uns bei unseren ehemaligen und neuen Jury-Mitgliedern, welche durch ihre ehrenamtliche Tätigkeit ein klares Zeichen für die Wichtigkeit der deutschen Gastronomie und Hotellerie setzen und diese mit uns unterstützen und fördern.

Faust
Benedikt Faust leitet seit April 2013 die Küche des Vier-Sterne-Traditionshotels (Best Western Premier Hotel Rebstock) und führt das 15-köpfige Küchenteam. Kurz nach der Eröffnung des KUNO 1408 wurde er bereits mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet. Dieser wurde 2014 bestätigt. Zudem ist sein KUNO 1408 mit 17 Punkten und 3 Kochmützen laut Gault&Millau derzeit unter den 10 besten Restaurants Bayerns.

Nach seinen Lehr- und Wanderjahren, unter anderem im Hotel Anker, Marktheidenfeld, in den Schweizer Stuben, im Strandhörn auf Sylt und bei Juan Amador im Schloßhotel Weyberhöfe, hatte Faust 2007 seinen ersten Michelin-Stern als Küchenchef im Romantik Hotel zum Stern in Bad Hersfeld erhalten. Diesen konnte er im Hotel Hanseatic auf Rügen, in dem er seit März 2011 arbeitete, bestätigen. Zu seinen weiteren Auszeichnungen zählen u.a. Aral-Bestecke und Bertelsmann-Hauben. 2010 lobte ihn die Frankfurter Allgemeine Zeitung als „Entdeckung des Jahres“.

Sein Statement zum GASTRO-AWARD Deutschland:

Die Gastronomie in Deutschland, so auch in Würzburg wird geprägt von Individualisten, die gerne auch individuelle Konzepte wagen oder besuchen. In diese Richtung wird sich die Gastronomie noch stärker entwickeln – noch mehr persönliche Interessen, Möglichkeiten und Variablen. Weg von Festem und Bekanntem. Mein Engagement für den GASTRO-AWARD Deutschland begründet sich in meiner Offenheit Neuem gegenüber, da man sowohl mit mir als Jurymitglied Know-How gewinnt und mir im Gegenzug ermöglicht an neuen individuellen Konzepten teilzuhaben.

Juror des GASTRO-AWARD Deutschland

Benedikt Faust



Braun

Eberhard Braun – Als Diplom-Öcotrophologe, Koch und Küchenchef weiß Eberhard Braun genau, worauf es bei gutem und vor allem gesundem Essen ankommt. Außergewöhnliche kulinarische Erlebnisse, darauf ist er spezialisiert. Gern gibt er sein Wissen in vielfältigen Seminaren weiter oder zaubert auf Kochkursen ein Feuerwerk für den Gaumen. Rezeptentwicklung und Foodstyling gehören ebenso in sein Repertoire und so wird klar, für Eberhard Braun ist Kochen Leidenschaft. Weitere Infos auf www.gourmetcook.de.

Sein Statement zum GASTRO-AWARD Deutschland:

Ich hoffe unsere Traditionen bleiben als kulinarisches Erbe weiterhin erhalten. Daneben wünsche ich mir Nachwuchs der diesen Beruf aus Liebe und Leidenschaft wählt, und die Mühe nicht spürt. Diejenigen, die in der Gastronomie Außerordentliches leisten sollen wissen, dass ihre Bemühungen gesehen und anerkannt werden. Da ziehe ich den Hut und freue mich, dass es diese Verleihung gibt.

Juror des GASTRO-AWARD Deutschland

Eberhard Braun



Fütterer

Gerald Fütterer war nach seiner Ausbildung weltweit Küchenchef in führenden Häusern und zählt zu einem vielseitig ambitionierten Gastrokritiker Deutschlands. Zu seinen Auszeichnungen gehören u.a. „Les Disciples d‘Auguste Escoffier“ und „Jacques Puisais Fellowship“. Außerdem ist er berufener „Eurotoques-Sterne-Maitre“.

Seit nunmehr fast 6 Jahren führt er parallel zu seiner langjährig etablierten 4-Sterne-Kochschule “esscapade”, erfolgreich die Original-Weber-Grillakademie in Reichenbach.

Gerald Fütterer begleitet federführend soziale Schulprojekte im Bereich Ernährung und vermittelt den Umgang mit regionalen und saisonalen Lebensmitteln. Ein besonderes Augenmerk liegt auf den Verzicht von Zusatzstoffen sowie auf der Nachhaltigkeit in punkto Herkunft der Lebensmittel.

Weiter findet man von ihm Kochrezepte in zahlreichen Kochbüchern, Zeitungen und Zeitschriften. Fütterer moderiert diverse Kochevents und TV-Kochsendungen.

Juror des GASTRO-AWARD Deutschland

Gerald Fütterer



Schwekendiek

Kettenhotellerie und Systemgastronomie ist in Deutschland weiter auf dem Vormarsch. Um sich als Individualbetrieb dagegen durchzusetzen sollte man auf die Herzlichkeit und die individuelle Gästebetreuung viel Wert legen. Viele unserer Gäste wollen wahrgenommen werden. Verwöhnt und nicht nur versorgt werden. Durch die Medien sind unsere Gäste von heute viel besser mit Informationen versorgt.Regionalität ist gefragt. Nachhaltigkeit ist in jedermanns Mund und kann am besten mit Produkten der Region unterstützt werden. Gäste wollen keinen Einheitsbrei in ganz Deutschland, sondern Individualität. Jede Region kann dazu seinen Teil beitragen.

Juror des GASTRO-AWARD Deutschland

Achim Schwekendiek



BiancaKillmann2_web

Bianca Killmann, in der Sternegastronomie ausgebildete Köchin, studierte Germanistin und volontierte Redakteurin, lebt ihre Leidenschaft für Kochkunst und Kommunikation. Nach Stationen in den besten Restaurants Europas und Studium der Geisteswissenschaften, wird Killmann mit fachlich fundierten Restauranttests, Rezeptentwicklung, Kochbuch-Rezensionen und als Kolumnistin u.a. bei der Allgemeinen Hotel und Gastronomiezeitung (AHGZ), Men’s Health oder der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ) bekannt.

Für Koch-Kollegen wie Nelson Müller, Heiko Antoniewicz, Berthold Bühler, Sascha Stemberg oder Björn Freitag konzipierte und realisierte das „Kind des Kohlenpotts“ Kochbücher. Ihr Buch „Kochschätzchen ¬– 24 Gaumenenthüllungen des Sternekochs Thomas Bühner“ gewann den World Cookbook Award. Ebenso das Männer-Kochbuch „Patrick Jabs – Echt gut kochen“.

Kinder liegen der ehemaligen Profi-Sportlerin besonders am Herzen: „Sie sind die Säulen unserer Gesellschaft.“ Ihre Begeisterung und Know-how für gesundes und selbstgekochtes Essen an Heranwachsende weiterzugeben, ist Killmann ein besonderes Anliegen. „Es ist so einfach, sich gesund und genussvoll zu ernähren“, weiß die Wahl-Essenerin aus ihrer jahrzehntelangen Praxis. In gemeinsamen Koch-Abenteuern, wie Killmann ihre Kinder-Kochkurse nennt, „saugen die Kleinen Wissen auf wie ein Schwamm.“
Nachschlag aus der Killmann’schen Texte-Küche: www.Brust-Keule.de

Ihr Statement zum GASTRO-AWARD Deutschland 2015:
Ihr Statement zum GASTRO-AWARD Deutschland:

„Ob A la carte-Restaurant, Szene-Bar, Eis-Lounge, Beach-Club – überall laden interessante Orte zum Verweilen ein. Während der Gast genießt, beackert der Gastronom im Hintergrund gleich eine Vielzahl unterschiedlicher Felder. Konzept, Finanzierung, Einkauf, Personal, Marketing, Einhaltung von Auflagen und Verordnungen, Berufsgenossenschaft – die Liste der Arbeiten ist lang, bevor der erste Latte Macchiato den Gast erreicht. Anerkennung für sein tagtägliches Engagement bekommt der Gastronom von einem zufriedenen Gast und durch Auszeichnungen wie den Gastro Award. Sonst eher im Hintergrund, stellt der Gastro Award den Gastronomen auf das ihm gebührende Podest. Die deutsche Gastronomielandschaft ist vielfältig und bunt. Das lohnt es, zu unterstützen.“

Jurorin des GASTRO-AWARD Deutschland

Bianca Killmann



Schmidt
Dieter B. Schmidt – Gelernt und gearbeitet hat Dieter B. Schmidt im Kempinski Gravenbruch, in der «Ente» bei Hans-Peter Wodarz und im Restaurant de France bei Alois Köpf in Wiesbaden. Wenn Dieter B. Schmidt von der Kulinarischen Creme de la Creme redet, weiß er wovon er spricht. Er selbst gehört zur Elite unter den deutschen Köchen. Er hat sich 16 Gault Millau Punkte, 17 VIF-Punkte und 3 Bestecke bei Aral Schlemmeratlas erkocht und er wurde zum Euro-Toques Sterne Maître ernannt. Sein Restaurant Le Maitre in Frankfurt zählte man zu den 100 besten Restaurants Deutschlands.


 

Wagner
Klaus-Werner Wagner„Restaurant de France”, so hieß das erste von Klaus-Werner Wagner in Bad Soden /Ts eröffnete Restaurant. Ehrgeizig kochte er sich, dank experimentierfreudiger Gäste, in die Liga der besten Köche Deutschlands. Es folgte ein weiteres Restaurant und eine eigene Kochschule. Nebenbei wurden Kochbücher geschrieben und viel für’s Fernsehen gekocht.”Cullinaria Mallorca”, ein von Klaus-Werner Wagner geführtes TV und Filmcateringunternehmen versorgte Stars und Sternchen mit Catering vom Feinsten.

Mit seiner “Kreativ-Arena” betreibt er eine ungewöhnliche und sehr erfolgreiche Unternehmensberatung und belegte 2005 damit im Wirtschaftsmagazin “Impulse” den 1. Platz für die innovativste Marketingidee.

2009 wurde Klaus-Werner Wagner von der Vereinigung der europäischen Spitzenköche zum Eurotoquechefkoch ernannt.



Voelkel
Andreas Völkel “Die Großmutter als Küchenchef…” Schon früh legten Andreas Völkel und seine Großmutter den Grundstein zu seiner Leidenschaft des Kochens. Mit der Oma hat er als 5-jähriger in seinem Geburtsort Vollmerhausen bei Gummersbach schon im Wald und Umgebung nach frischen Kräutern, Brennnesseln, Sauerampfer und Pilzen gesucht.
In vielen guten Häusern und später in der gehobenen Hotellerie sowie in der Sternegastronomie daraus entwickelte Andreas Völkel seine Leidenschaft zur frischen authentischen Küche, die er heute noch begeistert seinen Kunden nahe bringt.

Als TV Koch zeigt er den Zuschauern in den Sendungen “Echt lecker” und “Deutschland kocht” Tipps und Tricks der modernen Küche. Insbesondere in der Reportage von RTL “Dip Visite” hat er die Zuschauer mit seinen Kochkünsten begeistert. Zur Zeit bringt Andreas Völkel im Rahmen der Sendung “Akte 08″ auf Sat 1 als Experte interessierten Zuschauern die gesunde Küche nahe. Nicht nur als TV-Koch kommt Andreas Völkel gut an, er hat auch eine große Fangemeinde bei den Kids. Mit seinem bekannten Projekt “Kids Cooking Coaching” bringt er den ganz Kleinen die Kunst des Kochens bei.
Neben den Auftritten im Fernsehen und auf Messen, findet man Andreas Völkel auch in namenhaften Hotelgruppen als Küchenchef oder bei großen Firmenevents. Denn Andreas Völkel kann man auch europaweit buchen. Kochen von einem Candle-Light Dinner bis hin zu großen Events ist seine Leidenschaft. Er beherrscht die Organisation einer großen Veranstaltung ebenso gut wie das Zubereiten köstlicher Menüs.

Andreas Völkel ist seit 2009 Euro Toques Sterne Maitre
Seit Juni 2009 betreibt er sein eigenes Restaurant: “Gaststätte Zum Feldberg



Winter
Claudia Winter – Mit Ihrem Debüt-Roman eroberte sich Claudia Winter die Herzen ihrer Leser. Mit ihren Geschichten und den Rezepten ist dieses Buch ein genussvolles Vergnügen für Jederman. Für den GASTRO-AWARD 2010/2011 verstärkte Frau Winter die Jury bei der Wahl der Bundessieger.


Kolb
Christian Kolb ein Spitzenkoch, der sich mit Auszeichnungen der Zeitschrift „Feinschmecker“ rühmen darf. In Zusammenarbeit mit dem TV-Magazin „ZDF.umwelt“ prüft der Koch die Speisekarte von Schul- und Kindergartenkantinen und gibt Tipps, wie sie mehr Bio-Produkte einbinden können.


roessner
Mirja Rößner Redakteurin & Diplom-Psychologin. Arbeitete viele Jahre als freie Mitarbeiterin bei diversen Stadtmagazinen, gefolgt von einem Volontariat bei FIRST CLASS, Chefredakteurin bei DIE BAR, Gesellschafts-Kolumnistin bei 20 MINUTEN KÖLN2001 Abschluss als Dipl.-Psychologin mit Schwerpunkt Marketing. Diplomarbeit zum Thema „Sozialpsychologische Zusammenhänge zwischen Essen, Trinken und Erotik“. Danach Gründung des Pressebüros TEXTFARM – „Zuchtbetrieb für Wort + Bild“ mit  Schwerpunkt auf Fachtexten für Gastronomie und Touristik (u.a. FIZZZ, disco-magazin, Marcellino´s Restaurant Report für Bremen, Hamburg und Sylt, B.Z.)


walker
Andreas Walker, Spitzekoch und Botschafter des guten Geschmacks, steht für Genuss der ehrlichen Art.

Zusammen mit Köchen wie Johann Lafer, Heinz Winkler, und Kochlegende Eckart Witzigmann verfolgt der Spitzenkoch innerhalb der Euro Toques das Motto: Gesunde und natürliche Lebensqualität, mit dem Ziel, Kochen ohne Zusatzstoffe. Andreas Walker, Chefkoch des 4 Sterne Hotels Walker in Renningen, hat mit seiner persönlichen außergewöhnlichen Koch Art schon manchen, auch prominenten Gaumen verzaubert.


gadag_adminDIE JURY